How Can We Help?
< All Topics
Print

Kategorien von Buchungskonten


In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr zu den Kategorien von Buchungskonten und deren Eigenschaften.

Die Buchungskonten unterteilen sich in zwei grosse Kategorien: Einnahmen, d.h., wenn der Hotelgast eine Ausgabe tätigt, und Zahlungen, d.h. wenn der Gast bezahlt.

1. Einnahmen

Die Kategorie „Einnahmen“ unterteilt sich in zwei Unterkategorien:

  • Arrangements: Umfasst alle Konten, die sich auf die Zimmerbuchung beziehen. Von diesen Konten hängen die Übernachtungsstatistiken ab.
  • Extras: Umfasst alle Ausgaben, die sich nicht auf die Zimmerbuchung beziehen.

1.1 Arrangements

Es gibt 3 mögliche Kontenvarianten in der Unterkategorie „Arrangements“.

  • Pro Tag: Der Preis dieser Konten wird nur mit der Anzahl der Tage multipliziert. Ein Beispiel ist das Konto „Halbpension Doppelt“. In diesem Fall ist nur die Anzahl der Tage relevant, nicht aber die Anzahl der Gäste im Zimmer. Für die Berechnung des Gesamttotals ist die Angabe der Personenanzahl daher nicht erforderlich, für die Übernachtungsstatistik jedoch schon.
  • Pro Person und Tag: Der Preis dieser Konten wird mit der Anzahl Personen und Tage multipliziert. Ein Beispiel ist das Konto „Halbpension Person“. In diesem Fall bezieht sich der Preis auf die Kosten für eine Nacht pro Person.
  • Nichts: Der Preis dieser Konten wird mit keinem Wert multipliziert. Ein Beispiel dafür ist das Konto „Pauschal“, das nicht von der Anzahl Personen und Übernachtungen abhängt. Für die Berechnung des Gesamttotals ist die Angabe der Personen- und Tagesanzahl nicht erforderlich, für die Übernachtungsstatistik jedoch schon.

1.2 Extras

Es gibt 4 mögliche Kontenvarianten in der Unterkategorie „Extras“.

  • Pro Person: Der Preis dieser Konten wird nur mit der Anzahl der Personen multipliziert. Ein Beispiel dafür ist das Konto „Abendessen“ im Fall, dass sich den Gästen für einen Abend zusätzliche Besucher hinzufügen. Da es sich um ein aussergewöhnliches Ereignis handelt, wird der Preis nicht mit den Tagen, sondern nur mit der Anzahl der Personen multipliziert.
  • Pro Tag: Der Preis dieser Konten wird nur mit der Anzahl der Tage multipliziert. Ein Beispiel ist das Konto „Upgrade“. In diesem Fall muss die Anzahl der Tage angegeben werden; da es sich aber um ein Upgrade für ein Zimmer handelt, das nicht von der Gästeanzahl abhängt, wird der Preis nicht mit der Anzahl der Personen multipliziert.
  • Pro Person und Tag: Der Preis dieser Konten wird mit der Anzahl der Personen und Tage multipliziert. Ein Beispiel ist das Konto „Garage“. In diesem Fall muss die Anzahl der Tage, für die die Garage gebucht wurde, und die Anzahl der gebuchten Parkplätze eingegeben werden.
  • Nichts: Der Preis dieser Konten wird mit keinem Wert multipliziert. Ein Beispiel hierfür ist das Konto „Rabatt“, das sich auf das aktuelle Gesamttotal der ausgewählten aktiven Konten bezieht.
Rabatt

Tipp: Falls Sie den Rabatt nicht auf alle Konten anwenden möchten (wie z.B. die „Kurtaxe“), entfernen Sie das Häkchen aus dem Feld ganz rechts, bevor Sie das Konto „Rabatt“ anlegen. Dieser wird nämlich nur aufgrund des aktuellen Gesamttotals der ausgewählten aktiven Konten berechnet.

2. Zahlungen

Die Konten der Kategorie „Zahlungen“ werden nie multipliziert.

Table of Contents

CASY Helpdesk

Stolz präsentiert von WordPress